Raphael Thießen vom Deutschen Brownfield Verband: "Flächenmangel ist ein Mythos" | 16.08.2021

[NAME]

„Flächenmangel ist ein Mythos“: Mit dieser These sorgt Raphael Thießen immer wieder für Aufsehen. Doch der Experte für Brownfields, also Grundstücke, deren Sanierung, Erweiterung oder Wiederverwendung durch das Vorhandensein eines gefährlichen Stoffes erschwert werden kann, weiß, wovon er redet. 150.000 Hektar solcher Flächen stehen in Deutschland zur Verfügung – Tendenz steigend.

Schrottimmobilien, Altlastenflächen,… Als Geschäftsführer des neu gegründeten Deutschen Brownfield Verbandes tritt Raphael Thießen gegen das Schmuddelimage dieser Flächen an. Und sagt ihnen eine große Zukunft voraus. Warum, das wollen wir von ihm in unserem aktuellen Podcast wissen.

Podcast mit Raphael Thießen, Geschäftsführer des Deutschen Brownfield Verbandes

Brownfields: Über Renditen, ein Kataster, Pragmatismus, Dialog, Schmuddelimage und Projekte in der Peripherie

Wir sprechen mit Raphael Thießen über Rendite, die sich vielleicht gar nicht realisieren lassen, Geduld und den Stolz, wenn nach Jahren ein Projekt auf einem Brownfield entstanden ist. Es geht um Altlasten, Versiegelung, Brownfields als Werbegag, lange Genehmigungsprozesse, Artenschutz, Logistik in der Innenstadt und wie man die Areale für die Stadtentwicklung nutzen kann.

Raphael Thießen schätzt die Machermentalität von denen, die Brownfields entwickeln. Gemeinsam mit seinem Verband fordert er zudem „Brownfield vor Greenfield“. Und die Diskussion über Flächenknappheit „fuchst“ ihn genau wie Paragraphenreiterei.

Viele spannende Themen für einen äußerst interessanten Podcast!

Raphael Thießen und die „Schrottimmobilien“

Der studierte Geograph und Immobilienfachwirt war unter anderem für die METRO AG, METRO PROPERTIES, BNP Paribas Real Estate und die Hagedorn Revital GmbH tätig und hat hier eine große Expertise im Bereich Real Estate angehäuft. 2017 stieß er zu dem 2016 als reine Grundstücksbörse gestarteten Startup Brownfield24, das unter anderem unter seiner Federführung zu einer digitalen Plattform rund um Servicedienstleistungen für die Vermittlung von Brownfield-Projekten in der DACH Region ausgebaut wurde.

Anfang 2021 wurde Raphael Thießen neuer Geschäftsführer der Brownfield24 GmbH. Als Erweiterung der Geschäftsidee und zur Förderung des Themas „nachhaltige Grundstücksentwicklung“ gründete Brownfield24 den Deutschen Brownfield Verband, in dem Raphael Thießen ebenfalls als Geschäftsführer fungiert.

Deutscher Brownfield Verband

Der im Januar 2021 ins Leben gerufene Deutsche Brownfield Verband soll die Brachflächen-Entwicklung in Deutschland noch weiter in den Fokus der Politik rücken, Interessen von Marktteilnehmern bündeln und einen aktiven Beitrag zu dem von der Bundesregierung geforderten Ziel leisten, den Flächenverbrauch bis 2030 auf unter 30 Hektar pro Tag zu senken.

Zu den Zielen des Verbandes gehören der Aufbau eines standardisierten Brachflächenkatasters, ein Zertifizierungssystem für Brownfield-Standards, die Entwicklung von bundesweiten Förderprogrammen für Wissenschaft und Forschung im Bereich der Brownfield-Entwicklung und die Ausgestaltung eines Brownfield-Fonds. Wichtigstes übergeordnetes Ziel ist es, gesetzliche Reformen zu erreichen, die die Entwicklung von Brownfields attraktiver gestalten.


Zurück

Podcast Abo
Abonniere den Immobiléros-Podcast auf: Spotify Apple Podcasts Deezer Soundcloud Youtube