Norbert Hermanns: Von Flohmärkten und millionenschweren Landmarken | 01.02.2021

[NAME]

Norbert Hermanns ist Vorstandsvorsitzender der Landmarken AG. Landmarken ist ein mit Preisen überhäuftes Familienunternehmen mit einer Milliardenpipeline. Unser Gesprächspartner ist ein Freigeist. Eine interessante Konstellation.

Podcast mit Norbert Hermanns von der Landmarken AG

Norbert Hermanns über Popstar-Architekten und die Rettung der B-Lagen

Die Landmarken AG ist eine Größe auf dem deutschen Markt, sowohl quantitativ als auch qualitativ. Das Unternehmen ist der größte Büroentwickler in NRW, baut mit dem Projekt Moringa im Hamburger Hafen eines der spektakulärsten Holz- beziehungsweise „Cradle to Cradle“-Wohnhäuser der Republik, entwickelt Konzeptgebäude im Wohnbereich, hat mit Stadtmarken eine eigene Betreibergesellschaft und und und...

Vieleicht ist eine Ursache für die Vielfalt, dass Landmarken nicht wie viele Entwickler aus der Bau- oder Finanzbranche kommt. Das wiederum schafft bei Landmarken einen anderen Zugang zur Entwicklung als für gewöhnlich.

Und so ist der Podcast mit Norbert Herrmanns ein weiter Ritt von Flohmärkten über die Formel 1 der Immobilienwirtschaft und Popstar-Architekten bis hin zur Rettung der B-Lagen und der Singles vor sich selbst.

45 Minuten Inspiration pur mit einem Entwickler, der die Vielfalt des Flohmarktes in die Vielfalt der Projektentwicklung transferiert hat – jede Minute cooler Stoff.

Norbert Hermanns - Von Flohmärkten zu millionenschweren Projektentwicklungen

Norbert Hermanns wurde am 19. Dezember 1959 in Aachen geboren, wo er auch aufwuchs und zur Schule ging. Als Student der Wirtschaftswissenschaften an der RWTH Aachen legte er den Wissensgrundstein für seine darauffolgenden Tätigkeiten in der Immobilienwirtschaft. Um sein Studium finanzieren zu können, gründete er ein Unternehmen zur Organisation von Marktveranstaltungen (Trödelmärkte, Flohmärkte). Dieses erfolgreiche Geschäftsfeld flankierte er kurz darauf mit verschiedenen Messen wie der Aachener Baumesse, der Regio-Messe und der internationalen EUREGIO Wirtschaftsschau.

2017 trennte er sich von dem florienden Messegeschäft, 2019 von den Märkten und fokussierte vollkommen auf das Immobiliengeschäft, wo er sich bereits seit 1987 der Projektentwicklung zugewandt hatte. 1991 wird er geschäftsführender Gesellschafter der von ihm gegründeten „AMW Projekte GmbH“, aus der 2006 die „Landmarken AG“ hervorgeht. Hier fungiert er als Vorstandsvorsitzender.

Seine Schwerpunkte in der Vorstandsarbeit sind der Bereich Wohnen, hier vor allem die Entwicklung von Wohnquartieren, aber auch Investitions- und Verkaufsentscheidungen, die Unternehmensphilosophie und das Family Office. Nicht zuletzt geht es dem Vater von vier Kindern darum, Impulse für Innenstadt-Entwicklungen zu geben, wie am Hauptbahnhof Münster. Die Verbindung aus Ästhetik, Nachhaltigkeit und gesellschaftlichem Nutzen ist dabei immer das oberste Ziel. Hier setzt er nicht nur mit dem Hamburger Projekt Moringa Maßstäbe.

Landmarken setzen mit der Landmarken AG

Mit zahlreichen Projekten in über 20 Städten zählt die Landmarken AG zu den renommiertesten Projektentwicklern vor allem in NRW. Sie realisiert moderne und gesunde Arbeitswelten, Hochschulentwicklungen, denkmalgeschützte Gebäude, heterogene Quartiere, bezahlbaren Wohnraum, Studentenwohnen, Hotels, Handelsimmobilien und Mixed-Use-Konzepte. Als Mitglied der DGNB verpflichtet sie sich deren Leitbildern.  Die Landmarken AG will Menschen inspirieren und begeistern, indem sie lebendige und identitätsstiftende Orte entwickelt, die Städte attraktiver, lebenswerter und zukunftsfähig machen. Für die Arbeit des Unternehmens sprechen zahlreiche Preise, unter anderem der 2020 verliehene FIABCI Prix d´Excellence sowohl in Bronze für das Quartier Guter Freund in Aachen als auch in Gold für das O-WERK in Bochum.

Zur Unternehmenswebsite


Zurück

Podcast Abo
Abonniere den Immobiléros-Podcast auf: Spotify Apple Podcasts Deezer Soundcloud Youtube