Der Cheflobbyist der Immobilienbranche: Axel Gedaschko vom GdW | 12.06.2020

[NAME]

Hat die Branche bei der Lobbyarbeit versagt? Bekommen wir die Baukosten jemals in den Griff? Fragen an den Cheflobbyisten Axel Gedaschko, Präsident des Bundesverbandes der deutschen Wohnungs- und Immobilienunternehmen.

Axel Gedaschko im Immobiléros-Podcast über Lobbyarbeit für die Immobilienbranche

Hat die Immobilienbranche bei der Lobbyarbeit versagt?

Die Immobilienbranche ist zumindest auf dem Papier mächtig, es wird ordentlich Geld verdient - aber de facto hängt sie am Gängelband der Politik. Bund, Land oder Kommune - überall gewinnen Umverteilungsphantasien an Land. Klimarettung und Entlastung von Geringverdienern sollen die stemmen, die nicht einfach ins Ausland gehen können - die Branche ist unter Druck - ihre Lobbyisten in Erklärungsnot.

Der Chef des größten Lobbyverbandes der Branche versucht zu erklären, warum das so ist - und wie er versucht, dagegen zu halten, was geht und was nicht. Wo die nächsten Katastrophen herkommen, was die Branche erwartet - ein eher ernüchterndes Gespräch.

Dennoch viel Spaß mit Axel Gedaschko.

Ein Kurzportrait von Meinungsmacher Axel Gedaschko

Der 1959 geborene Axel Gedaschko studierte nach seinem Abitur Rechtswissenschaft an den Universitäten Hamburg und Göttingen. 1988 legte er das Erste Staatsexamen mit den Schwerpunkten Verwaltungsrecht und Verwaltungslehre und 1992 das Zweite Juristische Staatsexamen ab. Daraufhin war er bis 2000 als juristischer Dezernent im Dienst des Landes Niedersachsen tätig. 

2000 wird der CDU-Politiker zum Ersten Kreisrat des Landkreises Harburg gewählt. 2003 wird er zum Landrat des Landkreises, bevor man ihn 2006 zum Staatsrat in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt beruft. 2007 wird Gedaschko Senator und Präses der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, im Folgejahr übernimmt er das Ressort Wirtschaft und Arbeit.

Ende 2010 schied Axel Gedaschko auf eigenen Wunsch aus dem Amt aus und ist seit dem 1. Februar 2011 als Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen tätig.

Über den GdW

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen ist der größte deutsche Branchendachverband. Er vertritt bundesweit und auf europäischer Ebene rund 3.000 kommunale, genossenschaftliche, kirchliche, privatwirtschaftliche, landes- und bundeseigene Wohnungsunternehmen. Diese bewirtschaften etwa sechs Millionen Wohnungen, in denen über dreizehn Millionen Menschen wohnen. Der GdW repräsentiert damit Wohnungsunternehmen, die fast 30 Prozent aller Mietwohnungen in Deutschland bewirtschaften.


Zurück

Podcast Abo
Abonniere den Immobiléros-Podcast auf: Spotify Apple Podcasts Deezer Soundcloud Youtube